Startseite Online
Kurse
Aus- und
Weiterbildung
Pflege-
standards
Fach-
arbeiten
Prüfungs-
fragen
Blog Kontakt
Kurslogin
Kurse Übersicht
  Registrieren

Haufig gestellte Fragen

Pflegestandards Übersicht
Pflegstandard veröffentlichen

Pflegestandard


Ernährungsangebot: Regelung / allgemeine Maßnahmen


Allgemeine Ziele:    


  1. Der Patient sollte das Angebot im Rahmen seiner Möglichkeiten nutzen können.
  2. Der selbständige Patient sollte das Angebot eigenständig und individuell nutzen können.
  3. Bei körperlicher oder geistiger Schwäche muß eine ausreichende Ernährung sichergestellt werden.

Für die Pflegenden ergibt sich hieraus folgende Aufgabenstellung:


Essensbestellung:


Nach Vorgaben der Station durch examiniertes Pflegepersonal (Delegation und Kontrolle)


  • Bei der Aufnahme:

    Die Pflegeperson informiert den Patienten über die hausinterne Regelung, erläutert die Handhabung des Menüplans und füllt, sofern der Patient dies nicht selbst kann, die Essenskarten aus. Darauf achten, dass ggf. Diäten berücksichtigt sind.

  • Bei hilfebedürftigen Patienten:

    Eß- und Trinkgewohnheiten in Erfahrung bringen (evtl. Angehörige befragen) und bei der Essensbestellung berücksichtigen. Spezielle Wünsche jeweils (evtl. vor jeder Mahlzeit) erfragen, ggf. Diätverordnungen beachten (Besonderheiten werden auf dem Stammblatt notiert).

Servieren der Mahlzeiten:    


  • Frühstück: ca. 7.30 - 8.30 Uhr,
  • Mittagessen: ca. 11.30 - 12.30 Uhr,
  • Kaffee: ca. 13.30-15.00 Uhr,
  • Abend: ca. 17.30- 18.30 Uhr

Hilfebedürftigen Patienten wird das Essen im Zimmer serviert: Zimmer vorher evtl. kurz lüften, Eßplatz aufräumen und evtl. abwischen; Gewährleistung folgender Punkte:


  • Übereinstimmung von Menü bzw. Diät,
  • angemessene Temperatur der Speisen / Getränke,
  • geeignete Eßbestecke etc.,
  • angemessene Lage oder Sitzhaltung des Patienten,
  • Bewertung der Selbständigkeit,
  • Störfaktoren während der Mahlzeiten möglichst ausschalten

Je nach Bedarf: Brot schmieren, Getränk einfüllen, Fleisch schneiden, Anleitung zum Essen und Trinken, Essen eingeben (siehe Hilfe bei der Nahrungsaufnahme)


Abdecken und Beobachtung:


Damit man frühzeitig erkennt, wenn der Patient "zu wenig" ißt und entsprechende Maßnahmen einleiten kann, sollte grundsätzlich die zuständige Pflegeperson das Essen abräumen. Ggf. erkunden, warum der Patient kaum etwas gegessen / getrunken hat, bei Bedarf Essenskarte abändern, evtl. Wunschkost anbieten. (Beobachtungen und Maßnahmen im Bericht dokumentieren.)

Insbesondere darauf achten, dass der Patient genügend trinkt.


Sonderwünsche:    


  • Sonderwünsche werden im Rahmen des Möglichen per Rücksprache mit der Küche von dieser realisiert.
  • Getränke außerhalb der Mahlzeiten (wie Tees, Milch, stilles Wasser) werden nach Wunsch / bei Bedarf auf der Station zubereitet bzw. serviert.

Dieser Standard, basiert auf den von A.v.Stösser herausgegeben

"Qualitätsstandards in der Krankenpflege".

Weiterverarbeitung ist nur unter Gewährleistung einer korrektenQuellenangabe gestattet.


Herzlicher Dank an Frau Adelheid von Stösser www.pflegekonzepte.de für die Erlaubnis zur Verwendung der Standards an dieser Stelle.

Impressum
Copyright 2009 Andreas Heimann-Heinevetter