Druckansicht

Der Ausdruck und das Kopieren der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!

Kurs: Krankenbeobachtung Urinausscheidung, Teil 3 - Physiologie der Niere (2)

Lektion: 1

Seitentitel: Einführung – Physiologie der Niere (2)

Einführung – Physiologie der Niere (2)


Dieser Kurs beschäftigt sich noch einmal mit der Physiologie der Niere. Hier wird nochmals auf einige noch nicht behandelte Rückresorptionsmechanismen, wie z.B. den der Glukose eingegangen. Außerdem wird der Frage nachgegangen, wie die harnpflichtigen Substanzen in den Urin gelangen und was dort mit ihnen passiert.


Die Niere als vielseitiges Organ erfüllt wichtige Funktionen im Säure-Basen-Haushalt. Auf welchem Wege die Niere an einem ausgeglichen Säure-Basen-Haushalt beteiligt ist, das lernen Sie in diesem Kurs.


Die Niere hat eine hormonelle Funktion. Es wird dargestellt, wann und wo die Hormone Renin und Erythropoietin gebildet werden und welche Funktion sie im Körper entfalten.


Die Niere ist in der Lage, die Durchblutung der Nierenkörperchen und damit die Menge des gebildeten Primärharns weitgehend konstant zu halten. Man spricht in diesem Zusammenhang von der „Autoregulation der Nierendurchblutung”. Wie die Nieren für eine gleichbleibende Durchblutung sorgen, ist ein weiteres Thema dieses Kurses.


Zum guten Schluss wird auf das „Gegenstromprinzip” eingegangen, das ebenfalls in der Niere zur Anwendung kommt.


Bevor Sie sich diesem Kurs widmen, sollten Sie die beiden vorangegangen Kurse zur Niere bearbeitet haben. Sie sind die Grundlage, um die Inhalte dieses Kurses zu verstehen.


Ein Ausdruck der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!