Druckansicht

Der Ausdruck und das Kopieren der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!

Kurs: Notfall - Wiederbelebung (Teil 4): Atemwege freimachen

Lektion: 1

Seitentitel: Einführung: Notfall - Wiederbelebung, Atemwege freimachen

Einführung


Kurs: Notfall - Wiederbelebung (Teil 4): Atemwege freimachen


Die Atemwege freizumachen und die Beatmung waren früher die ersten Schritte der Wiederbelebung. Mittlerweile wird die Beatmung erst nach den ersten 30 Thoraxkompressionen durchgeführt. Hingegen wird das Freimachen der Atemwege schon beim Überprüfen der Atmung erforderlich.


In diesem Kurs geht es um das Freimachen der Atemwege. Nur wenn die Atemwege frei sind, ist es möglich, den Patienten zu beatmen.


Einen wichtigen Schwerpunkt bilden die Ursachen für die Verlegung der Atemwege. Ich meine nicht nur die zurückgefallene Zunge beim Bewusstlosen, sondern die teilweise oder komplette Verlegung der Atemwege z.B. durch einen Fremdkörper. Sie erhalten konkrete Hinweise, wie Sie die Ursachen identifizieren und ggf. beseitigen können.


Weitere Schwerpunkte sind das konkrete Vorgehen bei einer Verlegung der Atemwege und dem drohenden Ersticken des Betroffenen.


Eingegangen wird außerdem auf die orale und nasale Absaugung sowie auf die Hilfsmittel (Guedel- und Wendl-Tubus) zum Freimachen und Freihalten der Atemwege.


Dieser Kurs ist reich bebildert und enthält einige Videos, die das Vorgehen veranschaulichen.


Ein Ausdruck der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!