Startseite Nachrichten Lesezeichen Kommentare Logout
  Registrieren
Seiten der Lektion
Einführung: Gesundheitspflege - Prävention von körperlichen Erkrankungen
Ziele des Kurses
Begriffserklärung
Degenerative Erkrankungen
Anatomie der Wirbelsäule
Ursachen degenerativer Erkrankungen im Pflegeberuf
Folgen
Therapie
Maßnahmen zur Vermeidung degenerativer Erkrankungen
Zusammenfassung
Fachbegriffe einfach erklärt
Bildnachweise, Literatur und Links
Ausblick
Kontrollfragen zum Kurs (Im Demo deaktiviert)
Anzeigen
ALLE KURSE

Begriffserklärung


Zunächst einmal möchte ich gerne auf den Begriff der körperlichen Erkrankungen etwas genauer eingehen. Ich verwende diesen als Gegensatz zu den psychischen Erkrankungen.  

 

Definition psychische Erkrankungen:

  • Unter dem Begriff psychische Erkrankungen versteht man solche Arten von Krankheiten, die zwar oft mit körperlichen Symptomen einhergehen, jedoch auf keine körperliche Ursache zurückzuführen sind.

Dementsprechend sind körperliche Erkrankungen in diesem Zusammenhang Krankheiten, die aufgrund einer körperlichen Ursache entstehen.


Grundsätzlich gibt es zahlreiche Krankheiten, die sich je nach Ursachen in folgende Gruppen unterteilen lassen:


Erbkrankheiten:

  • Erbkrankheiten sind Erkrankungen, die auf ein oder mehrere veränderte Gene zurückzuführen sind. Beispiele hierfür sind die Mucoviszidose, Chorea Huntington und Albinismus.

Infektionskrankheiten:

  • Infektionskrankheiten sind Erkrankungen, die auf eine Infektion (= Übertragung) zurückzuführen sind. Hierzu zählen AIDS, Cholera und Malaria.

Unfälle/Verletzungen:

  • Im Gegensatz zum Begriff Erkrankung, der immer mit einem gewissen Zeitraum einhergeht, beschreiben die Begriffe Unfälle/Verletzungen immer eine zeitlich begrenzte Situation, in der der menschliche Körper von außen geschädigt wird.

Vergiftungen:

  • Hierbei handelt es sich um die Aufnahme giftiger Stoffe. Je nach Giftstoff können unterschiedliche Reaktionen eintreffen, die bis hin zum Tod führen können.

Verätzungen:

  • Verätzungen erfolgen durch Aufnahme oder Kontakt mit Säuren und Laugen. Dabei erfolgt eine Schädigung der betroffenen Körperpartie.

Verbrennungen:

  • Bei einer Verbrennung erfolgt wiederum eine Verletzung der betroffenen Körperpartie. Ursachen können einerseits eine sehr starke Hitzezufuhr jeglicher Art, wie Feuer oder Dämpfe, oder eine extreme Kältezufuhr sein, die zur sog. Kälteverbrennung führt.

Autoimmunerkrankung:

  • Hierbei handelt es sich um eine Erkrankung, bei der das Immunsystem das körpereigene Gewebe und/oder Organe bekämpft. Hierzu zählen der Lupus erythematodes und die Hashimoto Thyreoiditis.

Tumorerkrankungen:

  • Ein Tumor ist zunächst einmal, unabhängig von seiner Art und Lage, eine Geschwulstbildung. Es existieren zahlreiche Tumorarten, die sich wiederum in gut- und bösartige Tumore unterscheiden lassen.

Iatrogene Erkrankungen:

  • Iatrogen bedeutet so viel wie „vom Arzt erzeugt“. Beispielhaft sind hier Verletzungen und Entzündungen nach operativen Eingriffen.  

Zivilisationskrankheiten:

  • Mit Zivilisationskrankheiten beschreibt man Erkrankungen, die auf bestimmte Ursachen zurückzuführen sind, wie z.B. auf die Lebensführung (ungesunde Lebensweise) oder Verhaltensweisen (z.B. Rauchen).

Mangelerkrankungen:

  • Mangelerkrankungen entstehen durch fehlende oder zu geringe Nahrungszufuhr. Dabei werden dem Körper lebenswichtige Stoffe wie Vitamine und Spurenelemente in zu geringer Dosierung zugeführt.  

Des Weiteren gibt es noch

  • die sogenannten degenerativen Erkrankungen, die eine der größten Erkrankungsursachen beim Pflegepersonal darstellen und auf die wir im weiteren Verlauf näher eingehen werden.

Drucken und kopieren der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!

Sind die Qualitätsmanagementbeauftragter oder verantwortlich für die Personalentwicklung in einem Krankenhaus oder einer Pflegeeinrichtung, lohnt sich die Umsetzung eines eigenen Lernmanagementsystems mit E-Learning Kursen


  Zur Anmeldung!


Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie Vollzugang zu allen 51 Kursen und den kommentierten 545 Kontrollfragen.

Für jeden erfolgreich bearbeiteten Kurs werden Fortbildungspunkte der "RbP – Registrierung beruflich Pflegender GmbH" ausgewiesen. Der 6-Monats-Zugang kostet einmalig 24,00 Euro (Pauschalbetrag), also umgerechnet 4,- € pro Monat!

Weitere Informationen zur Anmeldung!


Zurzeit finden Sie hier 51 Kurse zu folgenden Themen:

  • Grundlagen des Pflegeberufs (3 Kurse)
  • Organsysteme des Menschen (2 Kurse)
  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie (5 Kurse)
  • Gesundheitspflege und Prävention (3 Kurse)
  • Ethik (1 Kurs)
  • Krankenbeobachtung Körpertemperatur (3 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Puls (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Blutdruck (4 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Atmung (3 Kurse)
  • Pflege bei Störungen der Atmung (1 Kurs)
  • Notfall und Wiederbelebung (7 Kurse)
  • Das Ohr - Hören - Schwerhörigkeit (1 Kurs)
  • Nationale Expertenstandards - Einführung (1 Kurs)
  • Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege (7 Kurse)
  • Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Urinausscheidung (4 Kurse)

Zu allen 51 Kursen gibt es kostenlose Testzugänge

Sie enthalten rund 1/3 der Kursseiten im Volltext. Alle anderen Seiten werden teilweise dargestellt. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich! Testzugänge finden Sie hier.


Identnummer: 20091216

Sie möchten sich jetzt nicht anmelden? Kein Problem! Rufen Sie einfach weitere Testseiten dieses Kurses oder anderer Kurse auf.

Weitere kostenlose Informationen (Anschriften von Ausbildungsstätten, Prüfungsfragen, Facharbeiten sowie Informationen zur pflegerischen Aus- und Weiterbildung) finden Sie auf www.pflege-kurse.de

 

Druckvorschau

Zum Seitenanfang

 

 
Impressum
Copyright 2009 Andreas Heimann-Heinevetter